STARTSEITE | ÖFFNUNGSZEITEN | KONTAKT
Ordination Anfahrt KONTAKT / BERATUNG: +43 (0)676 40 697 40
Herzlich Willkommen auf der Homepage von Dr. Karl Stiefsohn!

Ordination


Josefstrasse 37
3100 St. Pölten


Tel: +43 (0)676 40 697 40
Mail: info@dr-stiefsohn.at

 

Beratungstermin

Individuelle Beratung durch
Dr. Stiefsohn.

nach tel. Vereinbarung

Tel: +43 (0)676 40 697 40
Mail: info@dr-stiefsohn.at

    Lebenslauf:
  • neusprachliches Gymnasium Josefstraße St. Pölten
  • Medizinstudium Universität Wien
  • Turnusausbildung KH St. Pölten
  • Ausbildung zum Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Abteilung für Allgemein-, Thorax- und Gefäßchirurgie KH St. Pölten
  • Vertiefung der thoraxchirurgischen Kenntnisse Thoraxchirurgie Otto Wagner Spital in der Dauer von 6 Monaten

Faltenbehandlung

Filler:
Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und wird unter kleineren und größeren Falten nasolabial , um den Mund und in die Lippen mit feinen Nadeln appliziert. Der glättende Effekt ist sofort zu sehen. Diese Behandlung erfolgt ambulant in meiner Ordination.

Botox:
Botox wird zur Glättung von mimischen Falten seit vielen Jahren mit großer Sicherheit angewendet.
Mit feinsten Nadeln wird das Botox zur Behandlung von Zornesfalten , Stirnfalten und Lachfalten eingespritzt.Diese Behandlung erfolgt ambulant in meiner Ordination.


Hyperhidrose

Übermäßiges Schwitzen im Achselbereich ist für viele Menschen sehr belastend, weil Sozialkontakte dadurch erschwert sein können und auch die Kleidung auf Dauer geschädigt wird.
Bei der Behandlung werden viele kleine Botoxdepots mit sehr feinen Nadeln in die oberste Hautschicht eingebracht. Nahezu schmerzfrei läuft die Behandlung nach Verwendung von Emlercreme ab.
Der Wirkungseintritt erfolgt nach einigen Tagen, die Wirkungsdauer ist individuell verschieden, im Durchschnitt ca ein Dreivierteljahr, manchmal kürzer , manchmal auch länger.


Leistenbruch

Dabei wird zur Verstärkung des schwachen Gewebes fast immer ein gut verträgliches Kunststoffnetz implantiert.
Dieser Eingriff wird von mir ambulant im OP im Zentrum in St. Pölten im Beisein eines sehr erfahrenen Anästhesisten durchgeführt. Nach einer kurzen Erholungsphase können Sie das OP- Zentrum verlassen.Im Anschluß finden engmaschige Kontrollen in meiner Ordination statt.


Varizen

Entstehung - Abklärung - Verödung

Seitenäste: das Verödungsmittel wird in Schaumform in die Krampfader injiziert, dabei verschließt sich die Varize. Im Anschluß ist für ca 3 Wochen ein Kompressionsstrumpf Kl II zu tragen.Um das Ergebnis zu verbessern, sollen die verödeten Areale mit einer Heparinsalbe geschmiert werden.
Besenreiser: hierbei wird das flüssige Verödungsmittel in schonender Konzentration in die Besenreiser injiziert. Anschließend ist das Tragen von Kompressionsstrümpfen für einigen Tage notwendig. Um das Ergebnis zu verbessern,sollen die verödeten Stellen mit einer Heparinsalbe geschmiert werden.

Operation - EVLT - Miniphlebektomie - Stripping

ImpressumLinks